Heiße Quellen

Rotorua

Heute stand der Tag ganz im Zeichen von Geysiren, Schwefel und heißem Wasser. Nachdem wir unser Frühstück am Blue Lake noch im Sonnenschein genießen durften, zog sich der Himmel im Laufe des Tages immer weiter zu. Gestartet sind wir im Wai-O-Tapu Thermal Wonderland, den wir schon 2007 bestaunen durften. Am Fuße des Rainbow Mountains erstreckt sich auf 18 qkm eine Vulkan Landschaft mit Kratern, heißen und kalten sprudelnde Pools, und in der Mitte der sogenannte Champagner Pool mit blauen Wasser umgeben mit einem leucht-orangen Rand. Von dort aus ging es weiter zum Goverment Gardens mitten in Rotorua. Von dort aus konnten wir einen Rundweg um den See starten, der ebenfalls am Strand die typischen Mud-Pools und Geysire aufwies. Nur konnten wir dort direkt aus nächster Nähe die Löcher begutachten, da dies keine überwachte Zone war.

Nachdem der Himmel sich immer weiter zuzog, haben wir spontan entschlossen, einen Abstecher in das hiesige Spa zu machen, welches – nicht zu Unrecht – zu den Top 10 weltweit gehört. Für 30 Minutenkonnten wir einen Privatpool bei 38,5 Grad genießen. Allerdings nur die Standard Version ohne Blick auf den See, das hätte noch einmal denselben Eintrittspreis zusätzlich gekostet. Aber auch so war es ein tolles Erlebnis, und meiner Rückenmuskulatur hat es sehr gut getan. Es fing in dem Moment an zu regnen, als wir im warmen Wasser saßen. Oli hat sich dann von seiner besten Seite gezeigt, was mich sehr erfreute. Danach haben wir noch einen Abstecher zu Rainbow Gardens gemacht, da sich dort eine Kiwi Aufzuchtstation befindet. Nachdem wir immer noch keinen lebendigen Kiwi sehen durften, war dies natürlich verlockend. Leider war die Aufzucht nur ein Teil davon, dem teuren Eintrittspreis standen dann noch eine Wasserrutsche und diverse Shows gegenüber. Dann lieber das Geld sparen und in ein paar leckeren Steaks investieren, die wir dann unterwegs mitnahmen und am Abend auf dem BBQ Grill gebraten haben. Nachdem es immer heftiger regnete, haben wir schon bald darauf in unsere kuschliges Zelt Zuflucht genommen.

DSC02565 DSC02606 DSC02663

Dieser Beitrag wurde unter Nordinsel, Reisebericht veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Heiße Quellen

  1. Maus sagt:

    lol, jetzt will ich aber schon wissen, wie es sich äußert, wenn Oli sich von seiner besten Seite zeigt …? 🙂

  2. Maus sagt:

    Steaks statt Kiwis, schämt Euch … Dann helfe ich halt aus:
    /var/folders/0r/zh1s8fg1085g07q4g7hbdm9c0000gp/T/com.apple.iChat/Messages/Transfers/tumblr_nk549fj0iK1s1vn29o2_540.jpg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.