Vom Regen in den Regen

Rakaia Huts – Christchurch

Mit viel Wind und Regen beginnt unser heutiger Tag. Das erst Mal seitdem wir auf der Südinsel sind, ausgenommen die Fahrt zum Golden Beach. Und eigentlich zieht sich das so den ganzen Tag durch. Es ist 18:00 Uhr und wir sitzen gerade in Christchurch in einer gemütlichen Whiskybar. Und wieder einmal erkennen wir nichts wieder. Das liegt in diesem Fall aber nicht an unserem Gedächtnis, oder Veränderung im Laufe der Zeit. Dieses Mal ist es den Erdbeben 2010/11 gezollt. Die Stadt ist im Grunde eine riesige Baustelle. An fast jeder Straße, an dutzenden von Häusern, um jede Ecke die du gehst ist eine Baustelle. Viele Geschäfte werden nicht mehr betrieben und verfallen sowie viele Häuser, welche nicht mehr bewohnt sind. Eine wirklich gebeutelte Stadt, von der ich hoffe, dass sie sich bald wieder im alten Glanz zeigen kann.

Nach langem hin- und hergefahre, landeten wir im Süden, in einem Café namens Underground wo es uns gut gefiel, welches aber 20 min. spätere schon wieder schloss. Nun sitzen wir eben hier, schreiben und überlegen welches Restaurant wir heute, an unserem letzten Tag in Neuseeland besuchen . . . . Wir werden sehen . . . .

 

Dieser Beitrag wurde unter Reisebericht, Südinsel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.