Die Königin und Ihre Outdoor Aktivitäten

Lake Hawea – Queenstown – Lake Hawea

Spontan haben wir uns heute entschlossen, einen weiteren Tag am See zu verbringen und nur einen Abstecher nach Queenstown zu machen, das Zentrum aller Sportler und Verrückten. Schon alleine das Aufstehen und Öffnen des Zeltes war wieder ein besonderes Erlebnis. Diese absolute Stille, nur ein leises Rauschen der Wellen, und dieser grandiose Anblick des Bergpanoramas.

In Queenstown angekommen sind wir gleich zum nächsten Bankautomaten gestürzt, da wir beide über keinerlei Geldmittel mehr verfügten. Mit einen kurzem Schniefer quittierte Oli die Meldung des Automaten, dass er über keinerlei Geldmittel mehr verfüge. Auch ein weiterer Geldautomat brachte keine Erleichterung. Nun war ich an der Reihe. Mit meiner brandneuen PIN Nummer konnte ich wirklich an die lustigen blauen und braunen Scheine kommen.

Was machen zwei lebenslustige Abenteurer mit schier unendlichen Barmittel ausgestattet? Einen Bungie Jump für jeweils 300$ in der Heimat des Bungie Jumps? Oder Paragliding durch die wunderschöne Berg- und Seekulisse? Nein, wie es sich gehört, kauften sie Geschenke für ihre Liebsten daheim.

Naja, einen Berg sind wir dann doch hochgefahren, in der steilsten Bergbahn der Welt. Dort oben hatten wir einen noch besseren Ausblick über die Stadt und das Tal. Des Weiteren sind wir dann auch noch in einer Art Kartbahn um den Berggipfel gerast, sehr witzig.

Nichtsdestotrotz waren wir wieder froh, Abends an unserem Traumsee zu sitzen und den Sonnenuntergang zu genießen.

Dieser Beitrag wurde unter Reisebericht, Südinsel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.